TSV Eriskirch 1925 e.V.

   

   
 
 

Archiv

Jahreshauptversammlung 2012

Ralf Becker, 1. Vorsitzender des TSV Eriskirch
begrüßte am Freitag, den 23.03.2012, um 20:00 Uhr
in der Gaststätte "Neue Mitte" ( Sportheim ),
die anwesenden Mitglieder und alle Freunde des TSV.
Ein besonderer Gruß ging an die Mitglieder des Gemeinderates und Herrn Bürgermeister Spieth.

Er stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Nach der Halleneröffnung im April 2010, die mit größeren Anstrengungen seitens des Vereins und des Vorstandes verbunden waren, hatten wir im Jahr 2011 aus Sicht des Gesamtvereins und der einzelnen Abteilungen ein ruhiges Jahr ohne größere Probleme.
Jedoch gab es auf der letzten Jahreshauptversammlung doch einen größeren Wechsel in der Vorstandsschaft. Mit dem Ausscheiden von Robert Miller als Kassier, von Siegi Peschke und Dr. Karl-Heinz Klein, mussten die Positionen in der Vereinsführung neu besetzt werden. Bei den Neuwahlen wurde ich zum 1.Vorsitzenden für Dr. Karl-Heinz Klein gewählt. Susanne Biermann übernahm die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden, Brigitte Füssinger führt die Hauptkasse und Rainer Müller ist neuer 2.Vorsitzender und als Schriftführer ist Bernd Fangero im Amt geblieben. Der neue Vorstand musste sich zunächst einmal einarbeiten, was aber schnell gelang.
Durch klare Aufteilung der Aufgabengebiete wollten wir die Arbeit im Vorstand auf alle Schultern verteilen. Um unsere Kassiererin zu entlasten, wurde die Mitgliederverwaltung auf Rainer Müller übertragen, der auch die Hauptarbeit beim Einrichten der neuen Software verrichtet hat. Die erste Herausforderung wurde auch schnell gefunden: Die Umstellung auf eine neue Vereinssoftware, die den internetgestützten Zugriff aller Vorstandsmitglieder auf die Mitglieder- und Vereinsverwaltung und die Buchhaltung ermöglicht. Darüber hinaus konnte der Beitragseinzug zentral gesteuert werden, was im Nachhinein bei einigen Mitgliedern zu Irritationen und bei Rainer Müller zu einem erhöhten Arbeitsaufkommen geführt hat. Der Vorstand möchte sich auf diesem Wege nochmals bei den Mitgliedern entschuldigen, aber die Aufarbeitung des "alten" Mitgliederverzeichnisses war eine umfangreiche Arbeit. Mein herzlicher Dank geht an Rainer Müller der erhebliche Arbeitszeit in diese Aufgabe gesteckt hat und wir nunmehr auf eine fast lückenlose Mitgliederverwaltung blicken können. Mein herzlicher Dank geht auch an Brigitte Füssinger, die sich zunächst in die Arbeit des Kassiers einarbeiten musste und dies mit großem Engagement auch getan hat. Des Weiteren möchte ich mich natürlich auch bei Susanne Biermann und Bernd Fangero bedanken, die immer ansprechbar waren und hilfreiche Lösungsvorschläge bei den einschlägigen Problemen im Vereinsalltag erbracht haben. Die Vorstandsarbeit wird immer anspruchsvoller. Dies verdeutlicht schon der weitere Mitgliederanstieg, den wir seit dem Vorjahr zu verzeichnen haben. Stand 31.12.2011 sind wir bei 1116 Mitgliedern angelangt und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Seit dem Jahr 2003 hat sich die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt. Mehr Mitglieder bedeuten selbstverständlich auch mehr Verwaltungsaufwand, der aber durch den guten Teamgeist im Vorstand kompensiert wird. Die Finanzlage des Vereins hat sich weiter verbessert.

Höhepunkte im Vereinsjahr 2011

Unser Dorf trainiert für Gaudilympia
Hier hatten sich die aktiven Fußballer ein neues Konzept überlegt, um die Veranstaltung "Unser Dorf spielt Fußball" neu zu beleben und ich denke, dass dieses neue Konzept aufgegangen ist und deshalb beibehalten wird.

Weihnachtsmarkt
den die Aktiven und die AH Abteilung zum 5. Mal veranstalteten und der in der Bevölkerung weiterhin gut angenommen wird.

Der 5. Eriskircher Dorflauf
den der TSV zusammen mit dem Kulturverein und den Freien Wählern organisiert und veranstaltet haben, war vom Wetter verwöhnt, leider nicht ganz so gut besucht, wie im letzten Jahr. Dafür aber konnte das Dorflaufteam mit dem Triathleten Daniel Sproll aus Eriskirch einen prominenten Teilnehmer gewinnen, der in neuer Bestzeit den Dorflauf siegreich beendet konnte. In diesem Jahr hat der Lauf einen neuen Namen erhalten: Eriskircher Riedlauf. Er wird aber wieder vom Kulturverein, den Freien Wählern und dem TSV veranstaltet werden.
Termin ist am 20.05.2012.
Wir werden hierfür auch noch kleine Preise aussetzen. Die näheren Einzelheiten werden noch bekannt gegeben.

Fußball-Jugendturnier
Vom 09. Juli bis 10. Juli wurde unser Jugendfußballturnier auf dem Sportplatz ausgerichtet. Das Jugendturnier bildet immer den Saisonabschluss und gleichzeitig den Höhepunkt zum Saisonabschluss.
Zum Dritten Mal wurde dieses Jahr ein Fairnesspokal verliehen, der von der Bürgerstiftung Eriskirch für die Jugendarbeit gesponsert wurde.
Mit 40 Mannschaften und über 400 Spielern war das Turnier wieder gut besetzt. Neben dem Fußballspielen war die Übernachtung in den um den Sportplatz aufgestellten Zelten ein großes Erlebnis für die Jugendlichen, mit 16 aufgestellten Großzelten wurde wie auch schon im vergangenen Jahr die Kapazitätsgrenze des Sportplatzgeländes erreicht.
Wie beliebt und bekannt unser jährliches Turnier inzwischen ist zeigt sich daran, das unser Turnier 2012 bereits Mitte Februar fast vollständig ausgebucht war.

In allen Abteilungen gab es vielfältige Aktivitäten

Fußballabteilung - Aktive
Die Aktiven blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück .
Die 2.Mannschaft konnte den Meistertitel feiern und die 1. Mannschaft schaffte den 4.Tabellenplatz.
Im Januar 2011 wurde in der neuen Sporthalle das 1.internationale Hallenturnier durchgeführt .
Ein besonderer Höhepunkt war der gemeinsame Ausflug nach Düsseldorf und Köln .
Besonderer Dank gilt Heinz Martin und dem Rosenwirt "Felice" für die neuen Trikots.
In diesem Jahr konnten die Aktiven Patrick Buhmann für 250 Spiele für den TSV Eriskirch ehren.
Die Fußballabteilung bedankte sich bei der Vorstandschaft des TSV Eriskirch
sowie bei der Gemeinde Eriskirch für die großzügige Unterstützung.
Ein spezieller Dank ging an alle Sponsoren und Werbepartner .

Fußballabteilung - AH
Sportlich war das abgelaufene Jahr für die AH eher enttäuschend. Es wurden nur wenige Feldspiele und einige Turniere gespielt. Auch die Spielergebnisse und die Turnierplatzierungen waren alles in allem kein Anlass zur Freude. Die kameradschaftliche Seite litt unter dem sportlichen Tief nur bedingt. Höhepunkte waren wieder das Zusammensein von Jung - und Alt-AH im Fischerheim, der Ausflug nach Sinsheim mit dem Besuch des Bundesligaspiels Hoffenheim gegen Wolfsburg, die Weihnachtsfeier und nicht zuletzt das gemeinsame Anpacken bei dem zusammen mit den Fußball-Aktiven organisierten Eriskircher Weihnachtsmarkt

Jugendfußball
7 Mannschaften sind im Spielbetrieb
In der laufenden Saison konnten nicht alle Altersstufen mit einer Mannschaft besetzt werden. Die Spieler der A-Jugend sind als Gastspieler in Kressbronn und Langenargen, für die B-Jugend wurde für die anstehende Frühjahrsrunde eine Spielgemeinschaft mit dem FV Langenargen gegründet. Die Besetzung gerade bei den älteren Altersstufen ist schwierig, immer mehr Vereine versuchen den Spielermangel mit Hilfe von Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen zu beheben. Einerseits machen sich die geburtenschwachen Jahrgänge bemerkbar, auf der anderen Seite aber auch ein breit gefächertes Angebot an Freizeitaktivitäten, mit diesen Ursachen haben alle Sportvereine verstärkt zu kämpfen. Vom FV Langenargen und vom TSV wird für die Zukunft eine engere Zusammenarbeit gerade im Bereich der älteren Jahrgänge angestrebt.

Mit großem Engagement und Einsatz versuchen die Betreuer und Trainer
den Jugendfußball in Eriskirch weiter attraktiv zu gestalten,


wobei Verstärkung gerade aus dem Bereich der aktiven Fußballer jederzeit willkommen sind.

*Statistik*
120 Kinder und Jugendliche
18 Jugendbetreuer und -Trainer
7 Mannschaften im Spielbetrieb
(B, C,D, E , F1/F2/- Jugend, Bambinis,)

Viel Werbung für den TSV konnten die Jugendfußballer durch unsere neue Sporthalle erzielen, bei den durchgeführten WFV-Turnieren gab es durchweg Lob und Anerkennung
für unsere neue Halle.
Eine besondere Auszeichnung erhielten wir durch den WFV bei der Vergabe der Württembergischen Hallenmeisterschaft. Hier konnten wir am 04. März die Endrunde
der 8 besten E-Jugendmannschaften von Württemberg ausrichten.
Der TSV Eriskirch war der einzige Verein im Bodenseekreis, der den Zuschlag für ein Landesturnier in dieser Rangordnung erhielt.

Die Abteilung Handball nimmt zurzeit nur mit Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil.
Dies findet im Rahmen einer seit 5 Jahren bestehenden Jugendspielgemeinschaft JSG zwischen Kressbronn, Langenargen und Eriskirch statt.
Es sind alle Altersklassen vertreten. Nur eine A-Jugendmannschaft männlich konnte für den Spielbetrieb in der Saison 2011/2012 nicht gemeldet werden.
Besonders möchten wir auf die C Jugend männlich hinweisen, die aktuell den Meistertitel erworben hat.
Außerdem gibt es noch eine Kooperation mit der Irisschule, was sehr gut bei den Kindern ankommt. Manuel Reggoldt ist hierbei als B-Jugendlicher voll dabei, wofür sich die Handballabteilung recht herzlich bei ihm bedanken möchte.

Die Tischtennisabteilung bietet weiterhin nur Schnupper-Training an und konnte sich nach der Auflösung bisher noch nicht neu bilden. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Fitnessgymnastik für Frauen Immer Mittwochs von 19 - 20 Uhr treffen sich ca. 20 Frauen im Gymnastikraum der Sporthalle um sich gemeinsam mit Doris Hlusiak fit zu halten.
Mit Aerobic, Stepp-Aerobic, Bauch-Beine-Po-Gymnastik u. a., bietet Doris ein abwechslungsreiches Programm.
Aktiv zeigen sich die Frauen auch mit ihrem Kuchenstand bei " Unser Dorf spielt Fußball ", ebenso backen wir Kuchen für den " Dorflauf ".
Grillfest, Ausflug, Radtour, gemeinsam Essen gehen und Weihnachtsfeier bereichern unser Vereinsleben.

Das Gegenstück zu "Fitnessgymnastik für Frauen" ist unsere Abteilung Jedermann-Turnen.
Seit 1969 besteht die Abteilung "Jedermann-Turnen" bereits. Sie treffen sich zum Sport zur Erhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit und spielen auch Volleyball und Fußball. Es zählt nicht die Höchstleistung, sondern es soll der Spaß an Sport und Spiel im Vordergrund stehen. Übungsabende sind jeweils montags von 20.00 bis 22.00 Uhr.
Abteilungsleiter: Heinz Knoll
Stellvertreter: Hartmut Arps

Abteilung Skiclub
Der Skibasar fand dieses Jahr wieder ein sehr starkes Interesse. Vier Sportgeschäfte und viele Privatverkäufe sorgten für ein großes, qualitativ hochwertiges Spektrum an neuen und gebrauchten Artikeln, so dass viele Freizeitsportler mit neuen Artikeln nach Hause gehen konnten.
Die Einweisung des Lehrteams fand in diesem Winter wieder im Pitztal am 17. und 18.12.2011 statt. Nico Zaharanski und Daniel Käppeler unterwiesen die Ski/Snowboardlehrer in den aktuellen Techniken und Vorschriften.
Der Skikurs fand am 26/27.12. und 29/30.12.2011 statt. Wie in den Jahren zuvor hatten wir auch diesen Winter wieder einen großen Engpass an Skilehrern. Zum Glück fanden sich noch ein Skilehrer aus der Nachbargemeinde und ein Neuzugang zum Lehrteam. Was dann die Ausschreibung des Skikurses zu lies. Der Andrang für den Skikurs war diese Saison wieder enorm. Innerhalb einer Woche waren die Kurse ausgebucht. Einige Schüler konnten sich nicht mehr anmelden oder musste abgesagt werden, was bei manchen für Unmut sorgte. Aber wir waren an der Kapazitätsgrenze und die Qualität des Kurses darf nicht darunter leiden. Am Skikurs hatten wir viel Spass, das Wetter , der Schnee und die Stimmung waren super. Was durch die Abschließende Siegerehrung in der "neuen Mitte" abgerundet wurde.
Die Erwachsenenausfahrt, die Bunkerausfahrt und das Ski-Camp mussten leider aufgrund Organisatoren entfallen!
Die Ski- / Fitnessgymnastik unter der Leitung von Christine Rommel und Gabi Bonn erfreut sich großer Beliebtheit. Kommt trotz eines kleinen Unkostenbeitrags sehr gut an und macht allen Teilnehmern einen riesen Spaß.

Abteilung Fitness-Freizeit-Gesundheit (FFG)
Die noch junge Abteilung hat ihre Angebote weiter entwickelt.
Die Wandergruppe 60 trifft sich 1x im Monat zu einer ca. 3 stündigen Wanderung in der Umgebung, die Organisation liegt in den bewährten Händen von Siegfried Maier, Heribert Kiebler und Franz Ambrosch.

Die Walkinggruppe 60 plus ist montags und mittwochs übers ganze Jahr unterwegs, die Teilnahme am Eriskircher Volkslauf als "Powergruppe" in einheitlichem Blau ist ein Highlight, Danke an Frau Doris Bertele und Brigitte Reich für die Organisation.
Die Kursangebote sind gut besucht mit ca. 300 Teilnehmern in den 2 Kursstaffeln. Das Angebot geht von einem Jahr bis 80 plus Hockergymnastik, hier sind die ältesten Teilnehmer 92 Jahre alt. Danke an Petra Rozanowske, die hier die Fäden zieht.
Der Kraftraum wird an 6 Tagen der Woche von über 160 Leuten genutzt, im Frühjahr werden wir den Zirkel mit 2 neuen Geräten erweitern.

Abteilung Turnen
Kinderturnen  Die gesamte Abteilung Kinderurnen besteht aktuell aus 98 Kindern und 13 Trainern. In 6 Gruppen lernen 58 Kinder im Alter von 3 - 10 Jahren das Turnen an Klein- und Großgeräten. Mit Spaß und Spiel wird die Koordination und Feinmotorik gefördert. Im Leistungsturnen (7 - 20 Jahre) werden die derzeit 40 Kinder, eingeteilt nach Jahrgang, in kleinen Gruppen trainiert. Hier rücken die Großgeräte und das Bodenturnen in den Mittelpunkt zur Vorbereitung auf Wettkämpfe.

Höhepunkt für die Abteilung war im Mai das Sommerfest unter dem Motto "Mamma Mia".
In der Sporthalle zeigten zunächst ca. 70 Turnerinnen und Turner vor viel Publikum ihr Können am Stufenbarren, Trampolin, Balken und Boden. Nach der gemeinsamen Aufführung eines einstudierten Tanzes hat es uns besonders gefreut, dass daraufhin sehr viele Eltern sowie unser Bürgermeister Herr Spieth, der bisherige Vorstand Herr Dr. Klein und der neue Vorstand
  Herr Ralf Becker von der Tribüne in die Halle kamen, um noch einmal eine Runde mitzutanzen.



Leistungsturnen  Am Anfang des Jahres 2011, bereiteten wir uns auf das Sommerfest des TSV Eriskirch und gleichzeitig auf das Kinderturnfest in Tettnang vor. Beide Veranstaltungen fanden am gleichen Wochenende statt (28. + 29.05.). Für manche Kinder war das ein wenig anstrengend, denn einige von ihnen nahmen an ihrem 1. Wettkampf teil. Es ist wirklich erstaunlich, wie toll es trotzdem geklappt hat. Einige Mädchen überraschten uns mit ihrem Eifer und ihrer Konzentration an den einzelnen Geräten. Auch beim Sommerfest hat alles gut geklappt. Mit musikalischer Untermalung aus "Fluch der Karibik" haben wir unsere Vorführung am Boden, Barren und Balken toll gemeistert.

Am 6. Dezember hatten die Leistungsturnerinnen einen Auftritt im Krankenhaus Friedrichshafen bei der Seniorennikolausfeier.



Allen Beteiligten hat es sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon aufs Jahr 2012.

Die Leistungsturnerinnen erhalten einen Wettkampf-Sprungtisch.



Dieser macht möglich, dass sich unsere Leistungsturnerinnen selbst professioneller auf Wettkämpfe vorbereiten können. Darüber hinaus können wir in Zukunft unsere Sporthalle als Austragungsort für diese Wettkämpfe oder Kampfrichterausbildungen anbieten.



Abteilung Karate
Die Karateabteilung ist im Karateteam Bodensee integriert. Seit Oktober 2011 haben wir eine neue Minigruppe im Karate. In der Minigruppe unterrichten wir Kinder von 4 - 6 Jahren. Im Moment sind ungefähr 10 Kinder angemeldet. Der Unterricht geht 45 Min., da die Konzentration nach dieser Zeit bei den ganz Kleinen verloren geht. In unserer Kidsgruppe (6-9 Jahren) unterrichten wir ca. 20 Kinder. Bei den Schülern (9-13 Jahre) haben wir auch ca. 20 Schüler.
Die Kids und Schüler sind jeweils in 3 Gruppen aufgeteilt und werden ihren Gürtelgraden entsprechend unterrichtet. Bei den Schülern haben wir Karatekas, die sogar den schwarzen Gürtel haben. Sie werden von Stephan Hunger unterrichtet, der selber den 2. Dan besitzt und auch schon auf mehreren Weltmeisterschaften gekämpft hat.
An diesen Punkten arbeiten wir mit den Kindern :

  • Steigerung der Fitness und Gesundheit
  • Umgang und Verhalten mit Gefahrensituationen

  • Mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein

  • Steigerung der Konzentrationsfähigkei
  • t
  • Größeres Verantwortungsbewusstsein

  • Mehr Disziplin und Vertrauen


  • Somit hat unser Unterricht immer dieselbe Struktur. Dies tut den Kindern sehr gut, da sie immer wissen an welchem Punkt im Training befinden wir uns. Diese Regelmäßigkeit hilft ihnen sich selber zu strukturieren Jedes Jahr im September findet das Karacamp für Karatekas von 6 - 12 Jahren statt.
    Die Kinder haben 3 Tage sehr viel Spaß mit vielen Stunden Karate. Dieses Jahr hat uns ein Filmteam die 3 Tage über begleitet. Derzeit sind 54 Kinder in der Abteilung Karate registriert.

    Abteilung Badminton
    Die Abteilung Badminton blickt auf ein erstes erfolgreiches Jahr seit der Gründung im Februar 2011 zurück. Von den inzwischen 50 Mitgliedern schwingen jeden Montag von 19 bis 22 Uhr meist ungefähr 30 Spieler aktiv den Schläger.
    Neben dem freien gemeinsamen Spielen finden auch immer wieder Technik- und Taktik-Trainingseinheiten statt.
    Neben kleinen vereinsinternen Turnieren (Nikolaus-Bändelesturnier und Vereinsmeisterschaften) spielen auch immer wieder Doppel und Mixed Teams bei Hobby-Turnieren in der Region mit (z.B. Schussen-Cup).
    Dazu gibt es öfter auch mal ein fröhliches Beisammensein wie z.B. beim gemeinsamen Sommerfest der Abteilung im September.

    Abteilung Basketball
    Die neu gegründete Abteilung Basketball kann auf ein sehr erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken:
    Zuerst einmal freut sich die Abteilung Basketball für die U18m, welche in der Meisterschaft den zweiten Platz belegte und nun in der Endrunde um den Aufstieg kämpft.
    Die Herrenmannschaft konnte sogar in ihrer ersten Saison überhaupt den ersten Platz der Kreisliga Süd-Ost mit lediglich einer Niederlage erreichen. Auch sie spielen derzeit um den Aufstieg in die Bezirksliga und haben mit einem Sieg und einer Niederlage in der Aufstiegsrund noch alle Chancen in der eigenen Hand.
    Des Weiteren sind wir stolz darauf, dass wir weiter Nachwuchs bekommen haben und ab der nächsten Saison über eine Bambinimannschaft (derzeit bestehend aus 8 Spielern) und eine Damenmannschaft (derzeit bestehend aus 7 Spielerinnen) verfügen.
    Das Highlight fand aber erst vor kurzem statt:
    Im Pokal konnte die Herrenmannschaft die 2 klassen höher spielenden Pirats aus Friedrichshafen in einem spannenden Spiel knapp bezwingen. Die 150 Zuschauer in der Eriskircher Zuschauer waren begeistert von der Leistung der Mannschaft. Der TSV kann stolz auf die Leistngen der Basketballabteilung sein.


    Die Organisation und Durchführung der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ist eine weitere Aufgabe unserer Abteilung, hier gebührt Günther Lenz ein großes Dankeschön für sein Engagement. Die Zahlen sind auf Grund der Teilnehmer der Irisschule ansteigend, erstmals haben über 100 Eriskircher das Sportabzeichen abgelegt. Bei den anderen Teilnehmern ist noch viel Luft nach oben, wir vermissen da auch das Rathaus und die Gemeinderäte unter den Teilnehmern.






    Rainer Müller sprach über die Mitgliederentwicklung und Altersstruktur unseres Vereins.

               

    Brigitte Füssinger konnte den Anwesenden einen gesunden und positiven Kassenstand vorlegen. Sie bedankte sich bei allen Freunden und Gönnern des Vereins für ihre Spenden, die dem Verein weiteren finanziellen Spielraum gewähren.

    Die Kassenprüfer Erwin Hafner und Robert Miller bescheinigten Brigitte Füssinger eine mustergültige Kassenführung, mit lückenlosen Unterlagen, richtig und ordnungsgemäßen Buchungen. Sie empfahlen der Versammlung die Entlastung.




    Bürgermeister Herr Markus Spieth leitete die einstimmige Entlastung des Vorstandes und lobte die gute Zusammenarbeit des Vereins mit der Gemeinde.





    Auf Antrag aus den Abteilungen und dem Vorstand erhielten 3 Mitglieder eine Ehrenurkunde für besondere Verdienste im Verein.



    die Geehrten : Karl-Hermann Pfaff , Arthur Haug , Gerhard Brugger





    Für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt u.a. :  Patrick Haller , Ute Brugger
     


    Für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt u.a. :  Erwin Baierl , Gerhard Janke , Klaus Wund , Christoph Rommel
     


    Für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt u.a. :  Alfred Seidl , Adam Koller
    Leider waren nicht alle Geehrten anwesend .
     
    Ehrentafeln
    25 Jahre Mitgliedschaft
    40 Jahre Mitgliedschaft
    50 Jahre Mitgliedschaft




    In einer Schweigeminute gedachte man den im Jahr 2011 verstorbenen Mitgliedern.
    Insbesondere trauert der TSV Eriskirch um sein langjähriges Ehrenmitglied Ernst Zodel.
    Nicht nur in seiner mehrjährigen Vorstandsarbeit diente Ernst Zodel mit großem Engagement unserem Verein,auch als Mäzen hat er uns immer tatkräftig unterstützt.




    Zum Abschluss bedankte sich Ralf Becker bei der Gemeindeverwaltung,
    insbesondere bei Herrn Bürgermeister Spieth, und den Gemeinderäten für die Unterstützung , für die großzügige Bezuschussung und sehr gute Zusammenarbeit.
    Der Dank ging auch an die Übungsleiter und die vielen Helfer, an die Eltern, die mithelfen, Dank den Kassenprüfern Robert Miller und Erwin Hafner für Ihre Arbeit, Dank den Sponsoren, die uns immer tatkräftig unterstützt haben.
    Ein Dankeschön ging auch an Franz Amann für die Hausmeisterrolle in und um unser Sportheim und die Kegelbahn und an Frau und Herrn Roman, die uns immer tatkräftig unterstützt und immer ein offenes Ohr für unsere Belange hatten und haben.

    b.f.


    nach oben      

     

     

    So erreichen Sie uns

       
    Kontaktformular
    Briefkasten :
    -  Halleneingang
       Sporthalle
    -  Vereinsgaststätte
       links am Tor

        © 2010 TSV Eriskirch 1925 e.V. Layout © BSB Beratung+Software Bleicher. Alle Rechte vorbehalten.
     

    Impressum  |  Datenschutz und Privatsphäre  |  Kontakt